BWH – Elementdecke

Die BWH-Decke ist eine Teilfertigdecke aus Stahlbeton gemäß Eurocode 2 . Sie besteht aus großformatigen, 5 cm dicken Fertigplatten mit einer Regelbreite von 3,0 m, die durch Ortbeton ergänzt werden. Die Fertigplatten haben eine planebene Untersicht und enthalten im allgemeinen die statisch erforderliche Feldbewehrung. Die Gitterträger bilden mit ihren Untergurten einen Teil dieser Feldbewehrung.

Die Diagonalen der Träger dienen zur Aufnahme der Schubkräfte in der Fuge zwischen Fertigplatte und Ortbeton. Obergurt und Diagonalen sorgen schließlich für die notwendige Steifigkeit der Fertigplatten beim Einbau.

dsc_4191

Vorteile:

– geringer Schalaufwand
– hohe Bau-/Raumhöhe
– wenig Montagejoche
– kein Verputzen
– Montage direkt vom LKW möglich
– Bauzeitverkürzung

dsc_4181

Vor dem Verlegen der Fertigteilplatten wird die Montageunterstützung errichtet. Die Abstände der Montageunterstützung können dem Verlegeplan entnommen werden. Dabei müssen die Joche immer quer zu den Gitterträgern stehen (auch bei Balkonen).

Wenn die Fertigplatten weniger als 3,5 cm aufliegen oder nicht von mindestens jedem 2. Gitterträger ein Untergurtknotenpunkt über dem Auflager liegt, werden Randjoche gestellt.

 

Die Auflagerung der Fertigteilplatten ist im Verlegeplan angegeben. Die Auflager auf Wänden und Jochen sind gut zu säubern. Liegt die Platte mehr als 4 cm auf, ist ein Mörtelbett erforderlich.
Die Stöße zwischen den Fertigteilplatten dürfen über die gesamte Fugenlänge hinweg keine Höhenunterschiede aufweisen. Vor dem Betonieren ist zu decke1_hr[1]prüfen, ob die Platten in ihrer gesamten Breite auf den Jochen aufliegen, um Versätze zu vermeiden.

Die Unterseite der Elemtdecken ist glatt und spachtelfähig. Die vorhandenen Poren müssen vor dem Anstreichen oder Tapezieren gespachtelt werden.
Die Fugen an den Plattenstößen können mit einem geeigneten Fugenfüller (z.B. Alsecco) gefüllt werden.

 

 

Flyer-Download: Elementdecke

 

                                                 

 

 

Technische Informationen / Bemessungshilfen / Berechnung von Montagestützweiten

Für die Unterstützung im Rahmen technischer Informationen wie die Berechnung der Montagestützweiten oder Hinweise zur Bemessung möchten wir hier auf die Veröffentlichungen der Fa. FILIGRAN® verweisen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:    Technische Information Decke

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch hier:  FILIGRAN®

 

Montageablauf einer Elementdecke